• Katrin

Ein Segeltörn rund um Vis, Korcula, Hvar, und Brac - Segeln in Kroatien

Aktualisiert: 25. Aug. 2021

Split-Dalmatien Törnbericht von Mai 2021


Im Mai 2021 durften wir zu viert (eigentlich zu dritt mit Kleinkind) eine Woche segeln in Kroatien. Unseren Törn stelle ich dir im Folgenden mit vielen Fotos, Videos, genauen Koordinaten und Tipps vor. Zum ersten Mal habe ich dabei die Relive App während des Segelns getestet. Relive visualisiert deine Outdoor-Aktivitäten mittels einer Kamerafahrt über einer virtuellen Landkarte. Erfunden wurde sie eher für Aktivitäten wie Radfahren, Wandern und Joggen, aber ich habe bisher noch keine andere Möglichkeit gefunden, Segelrouten in irgendeiner anderen Weise schön und übersichtlich zu speichern und wollte Relive einmal ausprobieren. Deshalb findest du unten für jeden Tag ein kurzes Relive Video, in dem du die Strecke, die wir gefahren sind, sehen kannst - inkl. eingeblendeter Fotos von unterwegs. Leider war uns der Wettergott nicht so wohlgesinnt, sodass viele Aufnahmen durch die Wolkendecke grauer und trüber wirken, als dieses wunderbare Fleckchen Erde eigentlich ist.


Segen in Kroatien: Segelroute Split-Dalmatien von Primosten über Vis, Korcula, Makarska und Brac
Segelroute Split-Dalmatien

Wir haben in 7 Tagen knapp 180sm auf einer Dufour 56 zurück gelegt (und davon wegen der Windverhältnisse aber leider auch einen Großteil unter Motor). Gechartert haben wir das Boot bei Under the heavens und waren damit rundum zufrieden. PS: Wenn du einen Törn in Kroatien planst, dann informiere dich auch unbedingt über die relevanten Windverhältnisse in dem entsprechenden Revier.


Tag 1: von Primosten Marina Kremik nach Stoncica, Vis (ca. 36 Seemeilen)


Segeltörn Kroatien: Marina Kremik Kroatien Primosten Drohnenaufnahme
Segeln in Kroatien: Marina Kremik

Unser Törn startete in der Marina Kremik (Koordinaten: 43°34'11.9"N 15°56'25.1"E) bei Primosten. Falls du mit dem Auto anreist, kannst du hier zum Ausladen des Gepäcks wirklich sehr nah an den Stegen parken und hast kurze Wege.⁣ Es gibt natürlich auch einen kleinen Supermarkt und ein Restaurant.⁣ Ansonsten ist die Marina aber eher praktisch und lädt nicht zum langen Verweilen ein.

Wir haben am ersten Tag früh morgens abgelegt und uns auf den Weg nach Vis gemacht. Nach 1 - 2 Seemeilen kamen wir bereits in den Genuss etliche Delfine beobachten zu können.

Es sollte auf diesem Segeltörn allerdings die einzige Begegnung mit den wunderbaren Meerestieren bleiben.


Da wir wenig Wind bis absolute Windstille hatten, mussten wir 5,5 Stunden per Motor zurücklegen. Solltest du den gleichen Weg also segeln wollen, musst du mit einigen zusätzlichen Seemeilen und längerer Dauer planen!⁣


Das führt außerdem zu einem etwas langweiligen ersten Relive Video, da wir nur geradeaus gefahren sind. Gib Relive auf jeden Fall nochmal ein weitere Chance mit den Videos der folgenden Tage, bevor du jetzt schon von dem Tool enttäuscht bist.


In Vis haben wir in der idyllischen Bucht Stoncica an einer Boje festgemacht (Koordinaten: 43°03'59.6"N 16°14'32.9"E). Es gibt dort circa 15 Bojen, zusätzlich kannst du aber auch ankern. Darüber hinaus ist die Bucht nur nach Norden ungeschützt. Für Freizeitaktivitäten gibt es eine kleine Konoba (wir waren allerdings nicht dort) und einen kleinen Strand. Ansonsten ist die Bucht eher abgelegen und einsam.

Segeln in Kroatien: Stoncica - Bucht auf Vis Kroatien für Segelboote
Stoncica - Bucht mit Bojen

Tag 2: von Stoncica, Vis nach Gradina, Korcula (ca. 30 Seemeilen)


An unserem zweiten Tag sind wir von Vis auf die Westseite von Korcula gesegelt. Zum Glück hatten wir dann ein bisschen Wind, sodass wir zum ersten Mal die Segel setzen konnten. In Korcula angekommen, sind wir in Vela Luka eingelaufen, weil wir eigentlich gerne vor einer der malerischen kroatischen Altstädte festgemacht hätten. Allerdings mussten wir feststellen, dass Vela Luka - zumindest unserer Meinungen nach - nicht dazugehört. Zwischen viel Industrie und Fähranleger wollten wir den Abend nicht verbringen und sind ein Stück des Weges wieder zurückgefahren, um in der Bucht Sveti Stefan oder auch Gradina (Koordinaten: 42°58'16.5"N 16°40'32.5"E) an einer Boje festzumachen. Dort lagen insgesamt 6 - 8 Bojen, aber auch hier könntest du ebenfalls ankern.


Tag 3: Gradina, Korcula nach Korcula City (ca. 30 Seemeilen)


Am dritten Tag unseres Segelurlaubs wollten wir uns das idyllische Altstadtflair keinesfalls nehmen lassen und sind nach Korcula Stadt aufgebrochen.

Dort haben wir in der ACI Marina mit Heck- und Mooringleinen und der Hilfe eines super freundlichen und professionellen Marineros festgemacht (Koordinaten: 42°57'30.4"N 17°08'12.1"E). Alternativ zur ACI Marina (bei der während unseres Aufenthalts gerade der Wellenbrecher erneuert wurde), könntest du auch am Altstadthafen anlegen.

Segelyachten mit Mooringleinen an der Marina Korcula, Drohnenfoto
ACI Marina Korcula

Das wäre noch ein bisschen schöner und noch (!!) zentraler, allerdings gibt es dort keine Mooringleinen, sondern du legst mit Anker und Heckleinen an. Das erfordert deutlich mehr Erfahrung als Skipper generell und bestenfalls auch mit dem Boot, mit dem du unterwegs bist. Bei einer Charteryacht, mit der du dich nicht ganz so gut auskennst, würde ich dir deshalb immer die ACI Marina empfehlen.


Die Stadt Korcula selbst ist eine wunderschöne Altstadt mit vielen kleinen Gässchen, gemütlichen Restaurants, einer imposanten Stadtmauer und einem atemberaubenden Blick auf das gegenüberliegende Bergmassiv. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Landgang! Wir haben diesen genutzt, um auf der Dachterrasse der Konoba Adio Mare frischen Fisch zu Abend zu essen.


Segeltörn Kroatien: Korcula Stadt aus Vogelperspektive (Drohnenaufnahme)
Korcula Altstadt (links ist der Altstadthafen, rechts die ACI Marina - nicht im Bild)

Tag 4: von Korcula nach Makarska (ca. 24 Seemeilen)


Segelurlaub Kroatien: Bucht mit Segelboot Hvar Kroatien Drohnenbild
Bucht im Osten von Hvar - hier haben wir soooo viel Müll aufgesammelt

Der vierte Tag hat uns mit genug Wind zum Segeln erfreut, aber wir haben auch ein bisschen an unsere ökologische Verantwortung gedacht und beim # sailrcleanup mitgemacht. Um genau zu sein, haben wir in einer wunderschönen Bucht (Koordianten: 43°07'04.7"N 17°08'29.8"E) am östlichen Ende der Insel Hvar geankert.


Mit dem Dinghy an Land gerudert und haben zu zweit eine knappe Stunde lang Müll am Strand aufgesammelt. Wir haben 3 große Säcke vollgemacht und trotzdem war der kleine Stand danach nur halb sauber. Mehr Müllsäcke haben wir uns - um ehrlich zu sein - nicht getraut mitzunehmen, weil wir nicht wussten, wie viele wir in der nächsten Marina loswerden können (Spoiler: es wäre kein Problem gewesen in Makarska auch 10 Säcke in die öffentlichen Müllcontainer zu schmeißen... zumindest nicht im Mai).


Ich würde mich sehr freuen, falls du auch beim # sailrcleanup mitmachen würdest.

Wie?

  • Investiere 1% deiner Urlaubszeit und sammle Müll am Strand oder auf dem Wasser

  • Poste ein Foto mit dem Hashtag # sailrcleanup auf Facebook oder Instagram

  • Verlinke @thesailr, damit ich es mit der restlichen Community teilen kann und sich möglichst viele anstecken lassen


Anschließend sind wir teils unter Segeln, teils mit dem Motor nach Makarska (Koordinaten: 43°17'37.9"N 17°01'08.5"E) gefahren und haben dort an der Altstadtmole festgemacht (Mooring- und Heckleinen). Man merkt sofort, dass man nicht mehr auf den kroatischen Inseln, sondern am Festland ist, weil - zumindest an Land - viel mehr los ist und große Ausflugsschiffe für Tagestouristen im Hafen liegen. Trotzdem ist Makarska ein beeindruckender Ort mit einer wunderschönen, langen Promenade entlang des Hafens und der Möglichkeit am Ende an einem kleinen Strand baden zu gehen. Die Stadt liegt direkt unter den massiven Bergen des Festlands und falls du Zeit, Lust und Möglichkeit hast, dann lohnt sich ein Ausflug in die Höhe, um den tollen Blick genießen zu können. Zum Abendessen haben wir uns übrigens Pizza an Bord liefern lassen.


Segeln in Kroatien: Makarska Kroatien Hafen
Segeln in Kroatien: Der Hafen in Makarska

Tag 5: von Makarska nach Bobovisca (ca. 22 Seemeilen)


Der vorletzter Tag unseres Segelurlaubs führte uns von Makarska im ersten Schritt ans goldene Horn auf der Südseite von Brac. Es gilt als einer der schönsten Strände Kroatiens, ist aber deshalb auch oft überfüllt von Besuchern. Während unseres Mai-Törns hatten wir Glück und konnten den sichelförmigen Strand, der einige hundert Meter ins Meer reicht, menschenleer vorfinden.


Goldenes Horn Kroatien Strand Luftaufnahme mit Segelboot
Das goldene Horn - sieht karibisch aus, ist aber ein Kieselsteinstrand

Funfact: Die Form des Strandes verändert sich durch die Strömung so, dass die Spitze mal in die eine, mal in die andere Richtung zeigt.


Auf einer Seite des goldenen Horns findest du ein paar wenige Bojen zum Festmachen, auf der anderen Seite kannst du ankern. Wir haben letzteres für einen Mittagsstopp gemacht.


Anschließend haben wir unseren Weg fortgesetzt und haben am Abend an einer Boje in Bobovisca festgemacht. Unser eigentlicher Plan hatte andere Buchten vorgesehen, da aber eine Bora angekündigt war und auch aufgezogen ist, mussten wir für die Nacht eine geschützte und sichere Bucht aufsuchen. In Bobovisca gibt es viele Bojen, aber alle mit "besonderen" Festmachern. In einem Arm der Bucht, gehst du an die Boje und machst zusätzlich mit einer Landleine fest (erstes/linkes Bild). Im anderen Arm, in dem auch wir angelegt haben (Koordinaten: 43°21'11.1"N 16°27'39.8"E), machst du mit dem Bug an der Boje fest und nimmst dann von der Boje ein oder sogar zwei Mooringleinen auf, die du an deinem Heck befestigst (zweites/rechtes Bild). Dadurch liegst du eigentlich wie in einer Marina mit Heck und Bug fest, allerdings bewegt sich das Boot natürlich trotzdem ein bisschen.



Tag 6: von Bobovisca nach Primosten Altstadt (ca. 30 Seemeilen)


Unser sechster Tag des Segeltörns war geprägt von der Bora (die ja fast schon zum Segeln in Kroatien dazugehört). Wir mussten gegen Wind und meist auch Welle anfahren. Diesem Umstand ist auch die "Foto-Leere" im Relive-Video geschuldet. Wie du in dem Clip sehen kannst, haben wir kurz vor dem Ziel zwei Versuche zum Abwettern in je einer geschützten Bucht in Angriff genommen. In der ersten Bucht waren leider keine Bojen (entgegen der Angaben der Navily-App. Aber es war wahrscheinlich noch zu früh im Jahr) und zum Ankern war es uns zu unsicher. In der zweiten Bucht (Rogoznica, Koordinaten: 43°31'51.2"N 15°58'12.3"E) lagen zwar Bojen, allerdings zu nah an Land. Hier konnten wir dann jedoch sicher ankern und eine Stunde Pause machen, bevor wir zum endgültigen Ziel für diesen Tag - die Altstadt von Primosten (Koordinaten: 43°35'08.1"N 15°55'27.1"E) aufbrechen konnten. Auf dem Weg dort hin konnten wir noch den wunderschönen, historischen Leuchtturm (Koordinaten: 43°30'51.5"N 15°55'07.5"E) Mulo bewundern und uns über eine deutliche Wetterbesserung freuen.

In Primosten selbst kannst du übrigens ankern, an ca. 10 - 12 Bojen festmachen oder an der Mole mit Mooring- und Heckleinen anlegen. Die wunderschön angelegte und nachts traumhaft beleuchtete Altstadt lädt zum Flanieren und Essen gehen ein. Du kannst außerdem einmal um das Städtchen herum laufen und dabei den Blick auf das Meer in alle Richtungen genießen.


Segelurlaub Kroatien: Primosten, Kroatien mit Segelbooten im Hafen und an der Boje
Segeln in Kroatien: Primosten Altstadt

Tag 7: von Primosten Altstadt zurück zur Marina Kremik (ca. 3 Seemeilen)


An unserem letzten und Abreise-Tag des Segeltörns sind wir nur noch von Primosten Altstadt zurück in die Marina Kremik gefahren, um das Boot wieder voll zu tanken und abzugeben. Deshalb gibt es dazu auch kein Relive-Video, aber dafür einen kurzen Flug über die Marina.

Die Tankstelle ist darauf leider nicht zu sehen, aber sie ist am oberen rechten End (auf dem allerersten Foto dieses Artikels kannst du sie erkennen). Für 1 Woche parken, haben wir in der Marina übrigens 50 € bezahlt.




Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du mir auf Instagram oder Facebook folgst oder den Newsletter abonnierst.


Willst du noch mehr Eindrücke von Segeltörns in Kroatien? Schau mal in meine Törngalerie, da findest du noch mehr Routenvorschläge und Bilder.

 
Segeln in Kroatien: Insidertipps, Geheimtipps, die schönsten Buchten für deinen Segeltörn





239 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen